SV Tuningen - SV Deilingen 2:1 (0:0)

Eine unglückliche Niederlage musste der SV Deilingen am 8.Spieltag beim SV Tuningen einstecken. Durch einen Last Minute Siegtreffer konnte sich der SVD für eine couragierte Leistung nicht belohnen.

In den Anfangsminuten begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Keiner der beiden wollte frühe "Löcher" offenbaren und so den Gegner zu leichten Tormöglichkeiten einladen. Nach etwa einer Viertelstunde verstand es der SVD besser den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen und übernahm somit das Spielkomando. Nun ergaben sich durch schnelle Konter mehrere guten Möglichkeiten das Führungstor zu erzielen. Leider wurden diese nicht mit der nötige Konsequenz ausgespielt, sodass es mit einem 0:0 in die Pause ging. Nach der Halbzeit folgte dann die kalte Dusche für die Gäste. Nach einer sehr zweifelhaften Entscheidung des Schiedsrichters gab es einen Strafstoß für den SV Tuningen. Dieser konnte sicher zur 1:0 Heimführung genutzt werden. Der SVD konnte sich allerdings schnell aufrappeln und glich kurze Zeit später zum 1:1 aus, Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte schaltete man schnell um und verlagerte das Spiel auf die rechte Seite. Die dann folgende Flanke von Felix Schmidberger konnte der einlaufende Marco Pfenning sicher über die Linie drücken. In der Folgezeit hatte man nun das Gefühl, dass der Schiedsrichter an diesem Tage nicht an einem Deilinger Erfolg gewillt war, sodass er erneut nach einer Fehlentscheidung auf den Punkt zeigte. Dieses mal allerdings hatte Noah Simon im Tor des SVD die richtige Ecke und parierte den Strafstoß. Danach neutralisierten sich beide Mannschaften wieder und es sah nach einer gerechten Punkteteilung aus. In der 92. Spielminute gelang allerdings den Gastgebern nach einem schnell ausgeführten Freistoß und der darauffolgenden Flanke durch einen Kopfballtreffen den Lucky Punch.