SV Deilingen - SV Wurmlingen 1:1 (1:1)

Im ersten Heimspiel der neuen Saison empfing der SV Deilingen mit den Bezirksliga-Absteiger aus Wurmlingen den nächsten harten Brocken. Durch eine kämpferische Leistung und einem überragenden Noah Simon im Tor ergatterte der SVD einen überraschenden Punkt.

Die Gäste aus Wurmlingen wollten von Beginn an Ihre spielerische Überlegenheit ausnutzen und durch schnelle Kombinationen und Seitenverlagerungen gefährlich vor das SVD-Gehäuse kommen. Der SVD jedoch stand defensiv sicher und kompakt sodass sich in der ersten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte. Der SVD überließ den Gästen überwiegend das Spielgeschehen, kam aber über schnelle Balleroberungen und gefährliche Konter selbst zu guten Tormöglichkeiten. Nach mehreren Warnschüssen folgte schließlich in der 40. Spielminute die umjubelte 1:0 Führung. Nach einem langen Ball verlängerte Matthias Schätzle mit energischem Einsatz den Ball per Kopf auf den startenden Daniel Stierle. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und schlenzte das Leder in den oberen linken Knick. Leider war der SVD in der Folgezeit der ersten Hälfte etwas zu passiv, sodass die Wurmlinger kurz vor der Pause noch zum Ausgleich kamen. Nach der Hälfte kam der SV Wurmlingen stärker aus der Kabine. Sie ließen den Ball nun gut durch die Reihen laufen und drückten immer mehr auf die 1:2 Führung. Der SVD allerdings kämpfte und warf sich in jeden Ball und in jeden Zweikampf. Dennoch wurde der Druck immer größer, sodass die Wurmlinger zu mehreren Torchancen kamen. Diese wurden allerdings allesamt vom überragenden Heimtorwart Noah Simon in Weltklassemanier abgewehrt, der damit die Gäste zur Verzweiflung brachte. Der SV Deilingen brachte in der Folgezeit den Punkt mit Geschick und etwas Glück über die Zeit. So blieb es beim 1:1 Entstand.